Ravensburg
Menü

Opfer bekommen Schmerzensgeld von der Landesstiftung Opferschutz

Der WEISSE RING berät und unterstützt Opfer in vielfältiger Hinsicht. Wir verstehen uns auch als Lotse durch die bestehenden Unterstützungsmöglichkeiten. Für die Opfer ist es sehr schwer und oft unmöglich, das dringlich notwendige Schmerzensgeld vom Täter zu erhalten. Hier unter stützt die Landesstiftung Opferschutz. 

Sie erreichen die Landesstiftung Opferschutz unter https://www.landesstiftung-opferschutz.de/

Voraussetzung ist in der Regel ein Strafurteil gegen den Täter. Davon gibt es aber Ausnahmen. So hat die Außenstelle Ravensburg die Opfer / Hinterbliebenen der Amoktat auf dem Ravensburger Marienplatz und des Mordes am Bahnhof Ravensburg vor der jeweiligen Gerichtsverhandlung bei der Antragstellung unterstützt. In beiden Fällen wurden namhafte Beträge als Schmerzensgeld zur Verfügung gestellt. 

Im 1. Halbjahr 2021 wurden für Opfer im Landkreis bereits 24.000 € Schmerzensgeld bewilligt. 

Wir unterstützten die Opfer bei der Antragstellung und der Vorbereitung und der Beschaffung der notwendigen Unterlagen. In der Regel werden die Schmerzensgeldforderungen im Rahmen des Gerichtsverfahrens durch die Opferanwälte auf den Weg gebracht.